Grundschule Prüfening

Schulprofil

„gesunde und achtsame Grundschule Prüfening“

 

Schon seit einigen Jahren kennzeichnen Bausteine einer wertschätzenden, achtsamen und gesunden Schule unser Miteinander. Hier nur einige Beispiele:

  • Eine Hausordnung, die neben den traditionellen Werten wie „Respekt“, „Anstand“ und „Ordnung“ auch die „Achtsamkeit“ auf Menschen und Dinge in den Mittelpunkt stellt.
  • Ein Sportangebot, dass sich durch die besonderen Sportanlagen (Turnhallen und Außengelände), die AGs in Kooperation mit verschiedenen Sportvereinen und die erfolgreiche Teilnahme der Schule an Grundschul-Vergleichswettkämpfen auszeichnet.
  • Die besondere Gestaltung der Adventszeit, z.B. durch das „Vorlesen im Advent“ ab 7.30 Uhr.
  • Die Teilnahme am Schulfruchtprogramm der EU mit eine Bio-Obst- und Gemüsekiste wöchentlich für jede Klasse.
  • Das Gewaltpräventionstraining „Pack ma`s“, das seit zwei Jahren unsere 2. Klassen geschlossen absolvieren und das in den 3. Klassen jeweils aufgefrischt und bis zur 4. Jahrgangsstufe in den Klassengemeinschaften „lebendig gehalten wird“.
  • Das Angebot der „Stillen Pause“ als Alternative zum trubeligen Pausenhof.
  • Die Entspannung-AG „Stress lass nach“, ebenfalls ein Angebot der schulbezogenen Jugendarbeit der Evangelischen Landeskirche in Bayern.
  • Die Unterstützung der schulischen Arbeit durch die sozialpädagogischen Fachkräfte der Jugendsozialarbeit.
  • Die Liste ließe sich noch um einiges ergänzen…

Was liegt also näher, als diese vorhandenen Bausteine zusammenzuführen und zum besonderen Aushängeschild unserer Schule zu machen, sie als Profil der Schule zu verankern?

 

Unsere Motivation:

Unsere Kinder sind immer mehr einer gewissen „Reizüberflutung“ im medialen Alltag ausgesetzt. In den letzten Jahren treten gehäuft Aufmerksamkeits- und Konzentrationsdefizite in Erscheinung. Aber auch Schwierigkeiten im Umgang der Schüler miteinander sind zunehmend Thema auch an unserer  Schule.  Daneben sind immer mehr Schüler einem zunehmenden Leistungs- und Erfolgsdruck ausgesetzt. Wir können auch bei unseren Schülern beobachten, dass sie zu Gefühlen der Überforderung neigen. Das führt letztlich zum Empfinden von Stress und Motivationsverlust.

Unsere Durchführung:

Seit 2017 arbeitet ein Projektteam (Frau Dr. Gottschling und Frau Zollitsch mit Unterstützung von Frau Bittner, Frau Dorn, Frau Frisch und Frau Reichert) an der Verankerung des Gesundheits- und Achtsamkeitsansatzes im Schulprofil. Wir werden auf Bestehendem aufbauen (s.o.), dieses zusammenführen und neue Elemente erproben, z.B. eine AG Achtsamkeit und Entspannung. Wir sind also auf einem sehr spannenden Weg und betreten hier als Grundschule im Regensburger Raum absolutes Neuland! Wir sind uns sicher, dass auch weitere Bereiche unserer schulischen Arbeit von diesem Ansatz profitieren werden.

Selbstverständlich werden wir Sie, liebe Eltern, ausführlich über unseren Weg auf dem Laufenden halten, z.B. durch Elternbriefe oder Elternabende.

Was die Mittelbayerische Zeitung über unseren Projekttag im September 2018 zum Start des Schulprofils schrieb, lesen Sie hier: MZ_Projekttag_Sept-2018